Vorteile und Kosten

Eigenfett-Brustaufbau - Dr. med. Daniel Münch

Gegenüber Silikon-Prothesen liegen die Vorteile der Methode der Eigenfett-Transplantation darin, dass das Fett in einer einzigen Sitzung abgesaugt und wieder eingebracht werden kann. Diese Technik erlaubt eine Körperkonturierung mit ergänzendem Brustaufbau im Sinne eines „new total-body look“ oder anders formuliert: in einem einzigen Eingriff können gleichzeitig zwei Wünsche erfüllt werden: Korrektur störender Fettpolster und mehr Brutvolumen. Die ganze Operation dauert etwa 2 Stunden. Dank dem schonenden Umgang mit den Fettzellen ist die Einheilungsquote der verpflanzten Fettzellen mit zirka 80% sehr hoch. Der Eingriff kann problemlos ambulant in lokaler Betäubung und ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Der grosse Vorteil der Brustformung mit Eigenfett liegt im vollkommen natürlichen Aussehen und dem Fehlen sichtbarer Narben. Auch ist das Empfinden beim Berühren der Brust absolut natürlich und nicht zu unterscheiden von einer nicht operierten Brust – ganz im Gegensatz zu Silikon- oder Kochsalz-Implantaten, wo beim Betasten sofort spürbar ist, dass ein unnatürlicher Fremdkörper eingesetzt worden ist.

Silikon - Fremdkörper mit Nebenwirkungen

Einer der Hauptvorteile, das eigene Fett zur natürlichen Brustvergrösserung zu verwenden ist die Tatsache, dass kein körperfremdes Material benötigt wird. Silikon- oder Kochsalz-Implantate, welche standardmässig zur Brustvergrösserung eingesetzt werden, zeigen Komplikationsraten von bis zu 25%, mit einer Zweit-Operationsrate von bis zu 100% innerhalb von 10 Jahren. Implantate können zudem 15-50% des Brustgewebes so verdecken, dass eine Früherkennung von Krebs erschwert wird. Das mit dieser Technik verpflanzte körpereigene Fett löst keine entzündlichen oder narbigen Reaktionen aus, auch sind keine allergischen Reaktionen oder immunitätsbedingte Abstossungsreaktionen zu befürchten. Dies im Unterschied zu Silikon-Implantaten, wo wegen dieser Komplikationen recht oft ein erneuter Eingriff nötig ist. Ausserdem ist die Heilungsphase mit weniger Schmerzen verbunden und die Kosten sind tiefer: Spenderfett ist meistens genügend vorhanden – zum Nulltarif.

Transparente Kosten, keine Zuschläge

Die Kosten eines beidseitigen Brustaufbaues mit Eigenfett setzen sich aus der dafür notwendigen Liposuction und der Fett-Transplantation zusammen. Der beidseitige Brustaufbau kostet pauschal, inklusive der dazu nötigen bzw. gewünschten Liposcution, CHF 6'500.-, alles inklusive. Falls eine zweite Brustaufbau-Operation gewünscht wird, betragen die Kosten für die Zweit-Transplantation inkl. Liposuction 50% des Ersteingriffes. Je nach Ergebnis der Bonitätsprüfung unseres Aerzte-Buchhaltungsbüros (Mediserv AG, Biel) ist auch eine Zahlung auf Rechnung in bis zu 4 Monatsraten ohne Zuschlag möglich. Die diesbezüglichen Modalitäten kann ich mit Ihnen im Rahmen der unverbindlichen Erstkonsultation besprechen. Möchten Sie bereits vor der Erstkonsultation wissen, ob eine Ratenzahlung möglich ist, können Sie das Formular "Fragebogen Personalien/Mediserv" ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und uns faxen, mailen oder per Post zustellen.

Doppelter Gewinn

Falls Sie mehr Brustvolumen wünschen und sich gleichzeitig an hartnäckigen Fettpölsterli stören, können zwei Probleme in einem ambulanten Eingriff behoben werden.

infomuench.ch+41 (0)32 636 25 25